Baulexikon.org
Baulexikon  |  Bauphysik  |  Feuchteschutz  |  Holzbau  |  Konstruktion  |  Baubiologie  |  Energiesparen - Bücher  |  Impressum  | AGB/Datenschutz

Unionspolitiker Vaatz nennt Energiewende "sinnloses Experiment"

Deutschlandfunk, 18. Juli 2012 06:50 Uhr
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1814787

Liminski: "Herr Vaatz, die Politik hält, schon wegen der großen Popularität der Frage, eisern an der Energiewende II fest. Verstörend wirkt eine drohende Strompreiserhöhung. Ist diese Energiewende noch zu akzeptablen Preisen machbar?"

Vaatz: "Also ich halte sie zunächst erst mal aus rein physikalischen und auch aus technischen Gründen für kaum machbar und aus ökonomischen Gründen für völlig unsinnig, und ich glaube, dass sie nicht realisiert wird. Ich glaube, wir werden auf halbem Wege irgendwo stecken bleiben."

Kosten. "Wenn man alles zusammenrechnet, gibt es jetzt eine Rechnung von einem Institut, die beläuft sich auf 2,3 Billionen. Das sind Kosten, wenn die auf den Stromverbraucher umgeleitet werden sollen, dann ist definitiv der Wirtschaftsstandort Deutschland Geschichte.
Die Energiewirtschaft hat sich inzwischen auf diese Energiewende eingestellt, sie macht sozusagen Dienst nach Vorschrift, und sie wird ungerührt diese Kosten umlegen auf Wirtschaft und Verbraucher."
Strompreis schon in den nächsten zwei bis drei Jahren mit einer Erhöhung um ungefähr 30 bis 50 Prozent rechnen.

Zeitplan für Energiewende bröckelt – Nach dem Umweltminister äußert jetzt auch Rösler Bedenken

3800 Kilometer für die Energiewende – Vier große Stromautobahnen durch Deutschland geplant

Keine Energiewende am Ende für den Verbraucher noch viel teurer LichtBlick-Vorstand will Stromsparen belohnen

Die Energiewende und ihre Folgen – Reihe im Radiofeuilleton

Erstellt am Donnerstag 19. Juli 2012

 ©  Baulexikon  |  Download  |  Wohnen in anderen Ländern  |  E-Mail  | 7/2017  Logo