baulexikon.org verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de

Baulexikon | Bauratgeber | Wohnklima | Immobilien | Garten - Bücher | Impressum

So bleibt alles ordentlich – Aufbewahrungstipps für Bastler und Tüftler

Jeder, der zuhause eine eigene kleine Werkstatt hat, kennt vermutlich das Problem, dass alles durcheinander liegt und man ewig braucht um etwas zu finden. Irgendwie fehlte einem aber bisher die Motivation und auch die Ideen um das Chaos zu beseitigen. Aber wie es so schön heißt ‚Ordnung ist das halbe Leben‘. Deshalb geben wir im folgendem ein paar Ideen und Anregungen, wie Sie es schaffen, dass Ihre (Hobby)Werkstatt endlich organisiert und ordentlicher ist.

Mit den großen Teilen anfangen

Um Ordnung zu schaffen, sollte man sich zunächst um die sperrigen und großen Teile kümmern. Wenn Sie Dinge wie z.B. Stangen, Balken oder Rohre haben, dann eignen sich Kragarmregale besonders gut zur Chaosbewältigung. Diese sind spezielle Regale um auf kleinen Raum möglichst einfach und praktisch unhandliche Gegenstände zu verstauen. So können Sie mit ein oder zwei dieser Regale ganz schnell sehr viel mehr Platz schaffen und haben so mehr Freiraum für Ihre anderen Teile.

Manchmal muss man sich auch von Dingen trennen

Wenn es um das Aufräumen geht, dann geht es nicht nur darum, dass man für alles einen festen Platz gibt, sondern dass auch bestimmte Teile entsorgt werden. Wenn es z. B. völlig zerstört, verrostet oder einfach nie benutzt wird, dann hat es auch keinen Sinn, diese weiter aufzubewahren. Auch wenn es manchmal schwer ist, sich von Sachen zu trennen, im Nachhinein ist man doch immer froh es getan zu haben.

Mit Beschriftungen wird es leichter

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Dinge wiederzufinden, sollten Sie sich zunächst die Zeit nehmen, um einmal alles wirklich ordentlich zu sortieren. Hilfreich ist dabei, wenn Sie sich ein Ordnungssystem zu legen, beispielsweise mit verschiedenen Lagersichtkästen, um zusammengehörige Dinge zusammen zu lagern. Um dann später die Sachen leichter wiederzufinden, ist es eine gute Idee, Beschriftungen außen an die Boxen anzubringen. So sparen Sie sich Zeit und Mühe um z.B. ein bestimmtes Werkzeugteil wiederzufinden.

Nutzen Sie jeden Zentimeter

Das man den Boden nutzt um Sachen abzustellen und zu lagern, ist selbstverständlich. Auch bestimmte Werkzeuge an der Wand anzubringen, ist keine vollkommen neue Idee mehr. Aber haben Sie bisher daran gedacht, Regale zu nutzen? Fachbodenregale eignen sich hervorragend, um zusätzliche Lagerfläche zu schaffen. Das Werkzeug o.ä. wird übersichtlich voneinander gelagert.

Holen Sie sich Hilfe

Der vorletzte Tipp, den man beachten sollte, ist dass man sich Hilfe dazu holt. Mit Familie und Freunde geht das Aufräumen nicht nur schneller, sondern macht sogar Spaß. Gerade beim aussortieren, kann es helfen eine objektive Meinung dabei zu haben, die helfen kann zu entscheiden, ob das bestimmte Teil wirklich gebraucht wird oder nicht. Deshalb haben Sie keine Scheu und fragen Sie herum, wer Lust hat zu helfen. So wird Ihre Werkstatt im Handumdrehen wieder ordentlich!

Regale auch für die Wohnung

Regale sind nicht nur für die Werkstatt nützlich, sondern eignen sich auch hervorragend für die Unterbringung aller möglichen Gegenstände in der Wohnung. Wir haben zum Beispiel in das kleine Zimmer auf beiden Seiten ein Metallregal raumhoch aufgestellt. Durch die flexible Einstellung der Höhe der Regalböden lassen sich unterschiedlich große Kartons unterbringen. Wir haben ein Teil unsere Umzugskartons verwenden, da diese relativ stabil sind und sich gut verschließen lassen, so dass die aufbewahrten Sachen nicht so schnell verstauben. Natürlich sind alle Kartons beschriftet. Das Regal ist viel leichter als Schränke und es lässt sich auch viel mehr unterbringen.


 ©  Baulexikon | Altbausanierung | Download | Bauideen | E-Mail | 8/2017